Aktuelles

Wasseraufsichtskräfte gesucht

Die BäderBetriebe Frankfurt GmbH
sucht für die Sommersaison 2019 mehrere
Wasseraufsichtskräfte bis einschließlich 30.09.2019


Folgende Tätigkeiten sollen überwiegend erledigt werden:

  • Überwachung des Badebetriebes (insbesondere Wasserrettung und Kundenbetreuung)
  • Sicherstellen und Durchsetzen der Haus- und Badeordnung
  • Durchführung von Maßnahmen zur Sicherstellung der Verkehrssicherungspflicht
  • Erste Hilfe bei Unfällen
  • Durchführung von Reinigungsarbeiten und Abfallbeseitigung gemäß den betrieblichen Anforderungen am jeweiligen Einsatzort

Bewerber/innen müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben und im Besitz des DLRG-Rettungsscheins in Silber (nicht älter als 3 Jahre) sein. Darüber hinaus muss der Nachweis über die Teilnahme an einem neunstündigen Erste-Hilfe-Kurs (nicht älter als ein Jahr) erbracht werden. Ausländische Arbeitskräfte müssen die gesetzlichen Bestimmungen zur Arbeitsaufnahme erfüllen.

Sie sollten über Belastbarkeit, Bereitschaft zum Schichtdienst (Schichtbetrieb an sieben Wochentagen im Zeitraum von 6.00 Uhr bis 22.30 Uhr), Verantwortungsbewusstsein, kunden- und serviceorientiertes Auftreten sowie gute mündliche Ausdrucksfähigkeit verfügen. Weitere Voraussetzung ist die Vorlage eines einwandfreien erweiterten Führungszeugnisses.

Die Vergütung erfolgt nach EG 3 TVöD-VKA.


Ihre schriftliche Bewerbung senden Sie bitte an folgende Anschrift:

BäderBetriebe Frankfurt GmbH
B1-KP2
Am Hauptbahnhof 16
60329 Frankfurt am Main
E-Mail-Adresse für Online-Bewerbungen:
bewerbung@frankfurter-baeder.de

Ansprechpartner:
BäderBetriebe Frankfurt GmbH
Personalabteilung, Tel. 069 271089-10 23 sowie Durchwahl -1024, 1025 oder -1026

Kassierer/innen gesucht

Die BäderBetriebe Frankfurt GmbH
sucht für die Sommersaison 2019 mehrere
Kassierer/innen bis einschließlich 30.09.2019


Folgende Tätigkeiten sollen überwiegend erledigt werden:

  • Kassieren und Vereinnahmen der Eintrittsgelder mittels PC-gesteuerter Kassenanlage
  • Fertigen der Tages- und Monatsabschlüsse
  • Abrechnen der Kassen- und Nachzahlautomaten
  • Verkauf von Badeshopartikeln
  • Kundenbetreuung, Erteilung von Auskünften jeglicher Art – insbesondere im Zusammenhang mit Öffnungszeiten, Service- und Kursangeboten und Eintrittstarifen
  • Überwachung der Einhaltung der Haus- und Badeordnung bezogen auf den Schwimmbadzutritt

Sie sollten über gutes Zahlenverständnis, Genauigkeit, Belastbarkeit und Bereitschaft zum Schichtdienst (Schichtbetrieb an sieben Wochentagen im Zeitraum von 6.00 Uhr bis 22.30 Uhr), Verantwortungsbewusstsein, kunden- und serviceorientiertes Auftreten, gute mündliche Ausdrucksfähigkeit und Verhandlungsgeschick verfügen. Weitere Voraussetzungen sind die Vollendung des 18. Lebensjahres und die Vorlage eines einwandfreien erweiterten Führungszeugnisses. Ausländische Bewerber/innen müssen darüber hinaus die gesetzlichen Bestimmungen zur Arbeitsaufnahme erfüllen.

Die Vergütung erfolgt nach EG 3 TVöD-VKA.


Ihre schriftliche Bewerbung senden Sie bitte an folgende Anschrift:

BäderBetriebe Frankfurt GmbH
B1-KP2
Am Hauptbahnhof 16
60329 Frankfurt am Main
E-Mail-Adresse für Online-Bewerbungen:
bewerbung@frankfurter-baeder.de

Ansprechpartner:
BäderBetriebe Frankfurt GmbH
Personalabteilung, Tel. 069 271089-10 23 sowie Durchwahl -1024, 1025 oder -1026

Riedbad in Bergen-Enkheim (Frankfurt) testet Aufkleber für Handykameras

Die BäderBetriebe Frankfurt GmbH (BBF) wird ab sofort den Einsatz von Aufklebern testen, die auf der Kameralinse von Smartphones und Tablets angebracht werden können und so verhindern, dass Badegäste unfreiwillig fotografiert werden. Diese Aufkleber werden in der Testphase kostenfrei am Eingang des Freibads Riedbad in Bergen-Enkheim ausgegeben. Die Nutzung ist auf freiwilliger Basis. „Das Fotografieren und Filmen von anderen Badegästen ohne deren Einverständnis ist ohnehin verboten und gehört sich nicht“, sagt Frank Müller, Geschäftsführer der BBF. Wir empfehlen allen, die ihr Smartphone im Schwimmbad für andere Zwecke nutzen möchten, die Aufkleber anzubringen. So kommen sie nicht unberechtigt in Verdacht, heimlich zu fotografieren. Auch Selfies sind so problemlos zu machen. Diese Aktion ist eine vorbeugende Maßnahme, in unseren Bädern gibt es bisher keine Beschwerden. Dennoch sind die Sticker eine gute Sache und ein freundliches Signal an die anderen Badegäste im Umfeld. In den Saunabereichen der BBF stehen die Aufkleber bereits länger zur Verfügung“, so Müller weiter.

Wenn die Aktion von den Gästen gut angenommen wird ist geplant, die Aufkleber in allen Bädern anzubieten. Badegäste, die sich nicht an das Fotografierverbot halten, können aus dem Bad verwiesen werden. Es handelt sich um einen Verstoß gegen die Haus- und Badeordnung der BBF und einen Angriff auf die Privatsphäre, der nicht toleriert werden darf.

Zunächst hat BBF 60.000 Aufkleber des auf die Handysticker spezialisierten Herstellers Lens Seal bestellt. BBF wirbt bei ihren Kunden um Verständnis: Die Badegäste werden an der Kasse über Informationsmaterial und über den eigenen Facebookauftritt auf die Aktion hingewiesen und motiviert mitzumachen.

BBF_Lens_Seal_Aufsteller_web